Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Kontakt
07761 / 5566-0

Sofortkontakt:

+49 (0)7761 / 5566-0

Früherkennungszentrum:

+49 (0)7761 / 5566-466

Für Ärzte:

+49 (0)7761 / 5566-300

Rückruf anfordern:

Gerne können Sie einen Rückruf anfordern. Geben Sie hier einfach Ihre Rufnummer ein und optional Ihren Namen.








 
Danke - wir werden uns bei Ihnen telefonisch melden
 
 
 
 
 
Privates Fachklinikum für interdisziplinäre Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin
Home » Aktuelles

Gute Zusammenarbeit mit Hausarzt und ambulantem Psychotherapeuten

von: Marketingabteilung | Datum: 26. Oktober 2017

Der Hausarzt oder ein niedergelassener Psychotherapeut sind meist die ersten Anlaufstellen bei psychischen Belastungen. Wenn diese die Diagnose einer psychischen oder psychosomatischen Erkrankung stellen und die Empfehlung für eine stationäre Behandlung aussprechen, dann ist ein gutes Zusammenspiel zwischen einweisender Praxis und dem Sigma-Zentrum wichtig. Dies trägt beim Patienten auch maßgeblich zum Gefühl der Geborgenheit bei: Reibungslose Verläufe im Vorfeld der stationären Behandlung, in der Vorbereitung des Patienten auf die Entlassung und in der poststationären Wiedereingliederung in das private und berufliche Umfeld kennzeichnen unser Verständnis einer qualitätsgesicherten, medizinisch-therapeutischen Intervention.

  • Bereits im Vorfeld ist uns der Dialog sehr wichtig: zur fachlichen Abstimmung und bei vertiefenden Fragen erreichen die einweisenden Ärzte und Therapeuten unter der reservierten Nummer 07761 / 5566-300 schnell einen zuständigen Leitenden Arzt im Sigma-Zentrum.
  • Sofortaufnahme möglich: Bei Suizidalverdacht handeln wir unverzüglich und unbürokratisch.
  • Bei formalen Fragestellungen zur Aufnahme sind wir mit unserer Patientenadministration schnell und flexibel behilflich. Privatversicherte Patienten können bei Notfällen ohne vorherige Kostenzusage aufgenommen werden. Beihilfe-Versicherte müssen keine Zuzahlungen leisten.
  • Wir stehen den Einweisern auch während der stationären Behandlung für Konsile und Nachfragen zur Verfügung.
  • Wir bereiten die Entlassung des Patienten im Dialog mit dem Hausarzt vor und stimmen erforderlichenfalls bereits in dieser Phase mit unserem Sozialdienst Reintegrationsmaßnahmen ab.
  • Der Arzt erhält zeitnah den Entlassungsbericht mit allen wichtigen Informationen zum Behandlungsverlauf im Sigma-Zentrum und den weiteren nachstationären Therapieempfehlungen.

Auch bei all diesen formalen Schritten steht für uns im Zentrum der Patient individuell als Mensch, der somit bestmögliche Rahmenbedingungen für seine Genesung finden soll.

>> Weitere Einträge anzeigen