Diese Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie diese Verarbeitung. Ihre Einwilligung können Sie hier widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sie können die Verwendung von Cookies ablehnen oder jederzeit über Ihre Einstellungen anpassen.

Zustimmen
Kontakt
+49 7761 5566-0

Sofortkontakt:

+49 7761 5566-0

Früherkennungszentrum:

+49 761 1518713-0

Für Ärzte:

+49 7761 5566-300

Rückruf anfordern:

Gerne können Sie einen Rückruf anfordern. Geben Sie hier einfach Ihre Rufnummer ein und optional Ihren Namen.








 
Danke - wir werden uns bei Ihnen telefonisch melden
 
 
 
 
 
Privates Fachklinikum für interdisziplinäre Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin
Home » Aktuelles

Fortbildung: Systemaufstellungen im Rahmen stationärer Psychotherapie

von: Marketingabteilung | Datum: 25. Oktober 2019

Donnerstag, 28. November 2019, 15.45 – 18.00 Uhr

Aufstellungsarbeit integriert tiefenpsychologische und systemische mit körperpsychotherapeutischen Ansätzen. Sie ermöglicht den Patienten, ihr inneres Bild einer Situation von außen zu betrachten und damit zu arbeiten. Es können sowohl äußere Beziehungssysteme wie Arbeitsumfeld, Partnerschaft, Herkunftsfamilie, Nachbarschaft, Verein etc. aufgestellt werden, wie auch auf verschiedene Weise das innere System von unterschiedlichen Anteilen des Patienten (z.B. im Sinne der Ego-State-Arbeit oder mit den Elementen Körper, Verstand, Emotionen und Intuition). Auch Körpersymptome mit psychischem Kontext können auf diese Weise bearbeitet werden. Aufstellungsarbeit ist insbesondere hilfreich für das Erkennen systemisch wirksamer Kontexte für das Störungsbild des Patienten, sei es in der Jetzt-Zeit oder auch transgenerational. Da sie sehr intensive Therapieprozesse auslösen kann, ist ihre Einbettung in ein multimodales stationäres Setting besonders sinnvoll.

Die Fortbildung wird das Verfahren der Systemaufstellung am praktischen Beispiel einer sogenannten Vertreteraufstellung darstellen. Das heißt, dass wir mit den Teilnehmern der Fortbildung das System eines stationär behandelten Patienten aufstellen werden. So kann das Verfahren anschaulich kennengelernt werden. Die Indikationen und Kontraindikationen werden besprochen und es ist Raum um Fragen zu stellen.

Referent:
Andreas Noch
Oberarzt im Sigma-Zentrum
Facharzt für Psychosomatik
Zertifizierter systemischer Therapeut

Die Fortbildung richtet sich an Ärzte, Psychologen, Fachtherapeuten und Pflegepersonal. Für die Fortbildung sind bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg 4 CME-Punkte beantragt.

Anmeldung per Fax +49 (0) 77 61 / 55 66 – 1079 oder per E-Mail.

Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unter www.sigma-zentrum.de/newsletter ein, um per Newsletter regelmäßig über die Sigma-Fortbildungen informiert zu werden.

Download Rückantwort-Faxformular >>>

Download Flyer >>>

>> Weitere Einträge anzeigen