Kontakt
+49 7761 5566-0

Sofortkontakt:

+49 7761 5566-0

Früherkennungszentrum:

+49 761 1518713-0

Für Ärzte:

+49 7761 5566-300

Rückruf anfordern:

Gerne können Sie einen Rückruf anfordern. Geben Sie hier einfach Ihre Rufnummer ein und optional Ihren Namen.








 
Danke - wir werden uns bei Ihnen telefonisch melden
 
 
 
 
 
Privates Fachklinikum für interdisziplinäre Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin
Home » Aktuelles

Gesundheitstage Bodensee in Konstanz 07./08.03.2020

von: Marketingabteilung | Datum: 5. März 2020

Sie möchten das Sigma-Zentrum persönlich kennenlernen? Unsere Auftritte an diversen Gesundheitsmessen geben Ihnen die Möglichkeit dazu. Besuchen Sie uns ganz unverbindlich an einem unserer Messestände!

Kommendes Wochenende hier:
Gesundheitstage Bodensee in Konstanz 07./08.03.2020

 

Vortragsprogramm / Programm Expertenbühne

Samstag, 07.03., 12:45-13:25 Uhr
Vortrag: „Was nagt an unserer Seele und macht uns krank? Antriebslos, erschöpft, unkonzentriert – Symptome erkennen und den passenden Heilungsweg finden“
Prof. Dr. med. Christoph Bielitz, Ärztlicher Direktor SIGMA-Zentrum Bad-Säckingen

 

Samstag, 07.03., 13:45-14:25 Uhr
Podiumsgespräch: „Ist unser Glück von der Arbeit abhängig?  Wie unser Berufsalltag und die Work-Life Balance unser Leben beeinflusst.“
Prof. Dr. med. Christoph Bielitz, Ärztlicher Direktor SIGMA-Zentrum Bad Säckingen

 

Samstag, 07.03., 15:15-15:55 Uhr
Podiumsgespräch: „Herausforderung Pflege, Vorsorge & Demenz. Wie meistern wir den Spagat zwischen finanzieller, körperlicher und psychischer Belastung?“
Prof. Dr. med. Christoph Bielitz, Ärztlicher Direktor SIGMA-Zentrum Bad-Säckingen


ABGESAGT: Fortbildung: Psychopharmakologische und psychotherapeutische Behandlung der Schizophrenie

von: Marketingabteilung | Datum: 27. Februar 2020

DIESE VERANSTALTUNG FINDET LEIDER NICHT STATT!

Mittwoch, 25. März 2020, 15.45 – 18.00 Uhr, Sigma-Zentrum Bad Säckingen, Weihermatten 1

Die Schizophrenie ist nicht nur eine schwere psychische Störung mit enormer Einschränkung der Lebensqualität und sozialen Integrität der Betroffenen, sondern auch eine Erkrankung mit einer deutlichen Einschränkung der Lebenserwartung. Im Vergleich zur Allgemeinbevölkerung versterben betroffene Patienten bis zu 20 Jahre früher. Patienten im Alter von 18 bis 20 Jahren (Erstmanifestation) haben gegenüber gesunden Gleichaltrigen ein zwölffach erhöhtes Mortalitätsrisiko. Sind es im Verlauf der Erkrankung somatische Komorbiditäten, die zu einem früheren Tod führen, so stehen bei den jungen Erwachsenen Drogenmissbrauch und suizidale Handlungen im Vordergrund.

Dem Folge leistend stellt die neue S3-Leitline Schizophrenie aktualisierte Empfehlungen zur Früherkennung und -intervention sowie zur Verlaufs- und Langzeitbehandlung in den Mittelpunkt. Hierbei stehen neben pharmakotherapeutischen Optionen insbesondere auch psycho- und soziotherapeutische Maßnahmen im Mittelpunkt der Neufassung.

Der Vortrag von Dr. Tobias Hornig, Chefarzt einer Fachklinik für Psychiatrie und Psychotherapie in Nordrach (Franz-Alexander-Klinik), geht auf die wichtigsten Änderungen der Therapieempfehlungen ein und stellt die Akutbehandlung mit Antipsychotika der dritten Generation sowie die depotbasierte Langzeitbehandlung dar. Zudem wird Dr. Hornig auf die spezifischen psychotherapeutischen Herausforderungen der Behandlung schizophrener Störungen eingehen.

Referent ist Dr. med. Tobias Hornig, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Chefarzt in der MEDIAN Franz-Alexander-Klinik Nordrach.

Die Fortbildung richtet sich an Ärzte, Psychologen, Fachtherapeuten und Pflegepersonal. Es sind bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg 4 CME-Punkte beantragt. Im Anschluss dürfen wir Sie wieder zu einem Stehimbiss einladen, der auch Gelegenheit zum weiteren Gedankenaustausch bietet.

Für die Fortbildung sind bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg 4 CME-Punkte beantragt.

Anmeldung per Fax +49 7761 5566-1079 oder per E-Mail. Gerne können Sie zur Anmeldung auch das Faxformular verwenden.
Bitte tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unter www.sigma-zentrum.de/newsletter ein, um per Newsletter regelmäßig über die Sigma-Fortbildungen informiert zu werden.

Download Flyer >>>

DIESE VERANSTALTUNG FINDET LEIDER NICHT STATT!


Therapeutische Märchenarbeit im Sigma-Zentrum für Patienten

von: Marketingabteilung | Datum: 8. Februar 2020

Liebe Patientinnen und Patienten des Sigma-Zentrums,

wir laden Sie wieder herzlich zu unserer monatlichen Märchenlesung in der kühleren und dunkleren Jahreszeit ein. Mit den beiden Referenten können sie das Märchen hören und erleben und es vielleicht neu entdecken, auch in seiner Bedeutung.

Märchen sind symbolische Geschichten über das Leben und die Beziehungen der Menschen. Sie erzählen von Glück und Leid und Reifungsprozessen auf dem Lebensweg.

„Jorinde und Joringel“

Mittwoch, 12.02.2020

17:00 bis 18:30 Uhr

Sigma-Zentrum Bad Säckingen, Raum E 20

Dieses Märchen der Gebrüder Grimm werden wir nicht nur hören, sondern auch miteinander erarbeiten, welche Botschaften und Lebensweisheiten in ihm verborgen sind.

Wir freuen uns auf ihr Kommen!

Margit Scheld-Grüning, Märchenerzählerin und Seelsorgerin

Reinhold Grüning, Pfr.i.R., Pastoralpsychologe, Psychoonkologe


Sigma-Zentrum an Messen und Kongressen

von: Marketingabteilung | Datum: 3. Februar 2020

Sie möchten das Sigma-Zentrum persönlich kennenlernen? Unsere Auftritte an diversen Gesundheitsmessen geben Ihnen die Möglichkeit dazu. Besuchen Sie uns ganz unverbindlich an einem unserer Messestände!

  • Gesundheitstage Balingen 08./09.02.2020
  • Medizinkongress Stuttgart 07.-09.02.2020 –> Gerne lassen wir Ihnen hierzu kostenlose Eintrittscodes zukommen!
  • Gesundheitstage Bodensee in Konstanz 07./08.03.2020

Weitere Termine folgen.


Öffentliche Fortbildung: Geschlechtsinkongruenz, Geschlechtsdysphorie und Trans-Gesundheit

von: Marketingabteilung | Datum: 23. Januar 2020

Mittwoch, 26. Februar 2020, 15.45 – 18.00 Uhr, Sigma-Zentrum Bad Säckingen, Weihermatten 1

 

Geschlechtsinkongruenz, Geschlechtsdysphorie und Trans-Gesundheit
Diagnostik, Beratung und Begleitung

Bei einer von der ZEIT 2016 durchgeführten bundesweiten repräsentativen Befragung gaben 3,3 Prozent der befragten Personen an, entweder ein anderes Geschlecht zu haben als bei ihrer Geburt zugewiesen oder sich schlicht nicht als weiblich oder männlich zu definieren.(1)
Störungen der Geschlechtsidentität sind durch ein anhaltendes und starkes Unbehagen und Leiden an dem bei der Geburt zugewiesenen biologischen Geschlecht charakterisiert. Sie gehen in der überwiegenden Zahl der Fälle einher mit dem Wunsch oder der Beteuerung, dem anderen Geschlecht anzugehören und entsprechend leben zu wollen (transgender). Dabei können sie zu dem Wunsch nach einer gegengeschlechtlichen hormonellen Behandlung oder bis zu dem Wunsch nach einer operativen Geschlechtsumwandlung führen. Störungen der Geschlechtsidentität treten, wenn auch selten, aber auch in dem Sinne auf, dass sich die betroffene Person keinem der beiden Geschlechter zugehörig empfindet (non-binär). Die Fortbildung richtet sich an Ärzte, Psychologen, Fachtherapeuten und Pflegepersonal und will in die besonderen Bedingungen der Diagnostik und begleitenden Behandlung einführen. Die Fortbildungsveranstaltung orientiert sich dabei an der im Oktober 2018 veröffentlichten S3-Leitlinie der AWMF.(2)

(1) https://www.zeit.de/serie/das-vermaechtnis
(2) S3-Leitlinie zur Diagnostik, Beratung und Behandlung, Geschlechtsinkongruenz, Geschlechtsdysphorie und Trans-Gesundheit der AWMF (AWMF, 2018)

Referent ist Dipl. Psych. PP Marcus Rautenberg.
Für die Fortbildung sind bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg 4 CME-Punkte beantragt.

Anmeldung per Fax +49 (0) 77 61 / 55 66-1079 oder per E-Mail. Gerne können Sie zur Anmeldung auch das Faxformular verwenden.

Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unter www.sigma-zentrum.de/newsletter ein, um per Newsletter regelmäßig über die Sigma-Fortbildungen informiert zu werden.

Download Flyer >>>

 


Vorschau Sigma-Fortbildungen 2020

von: Marketingabteilung | Datum: 16. Januar 2020

Fortbildungen und Workshops 2020:

„ESKRIMA – Stockkampfkunst im therapeutischen Kontext“
Mittwoch, 22.01.2020, 15:45-16:45 und 16.50-18.00 Uhr
Referenten: Claudia Noch
4 Fortbildungspunkte
Interne Fortbildung

„Geschlechtsinkongruenz, Geschlechtsdysphorie und Trans-Gesundheit – Diagnostik, Beratung und Begleitung“
Mittwoch, 26.02.2020, 15:45-18:00 Uhr
Referent: Marcus Rautenberg
4 Fortbildungspunkte
Öffentliche Fortbildung

„Schizophrenie“
Mittwoch, 25.03.2020, 15:45-18:00 Uhr
Referent: Dr. Hornig (Median-Klinik)
4 Fortbildungspunkte
Öffentliche Fortbildung

„Guided Imagery and Music” Musikimaginative Methoden in der Therapie, Workshop
Mittwoch, 22.04.2020, 15:00-18:00 Uhr
Referent: Claudia Zindel
5 Fortbildungspunkte
Öffentliche Fortbildung

Therapeutische Anwendung von Cannabis
Mittwoch, 27.05.2020, 15:45-18:00
Referent: Dr. Windmüller
4 Fortbildungspunkte
Öffentliche Fortbildung

Siehe nähere Informationen unter Sigma-Akademie >>>

 


Therapeutische Märchenarbeit im Sigma-Zentrum für Patienten

von: Marketingabteilung | Datum: 13. Januar 2020

Liebe Patientinnen und Patienten des Sigma-Zentrums,

wir laden Sie wieder herzlich zu unserer monatlichen Märchenlesung in der kühleren und dunkleren Jahreszeit ein. Mit den beiden Referenten können sie das Märchen hören und erleben und es vielleicht neu entdecken, auch in seiner Bedeutung.

Märchen sind symbolische Geschichten über das Leben und die Beziehungen der Menschen. Sie erzählen von Glück und Leid und Reifungsprozessen auf dem Lebensweg.

„Das Mädchen ohne Hände“

Mittwoch, 15.01.2020

17:00 bis 18:30 Uhr

Sigma-Zentrum Bad Säckingen, Raum E 20

Dieses Märchen der Gebrüder Grimm werden wir nicht nur hören, sondern auch miteinander erarbeiten, welche Botschaften und Lebensweisheiten in ihm verborgen sind.

Wir freuen uns auf ihr Kommen!

Margit Scheld-Grüning, Märchenerzählerin und Seelsorgerin

Reinhold Grüning, Pfr.i.R., Pastoralpsychologe, Psychoonkologe

 


Therapeutische Märchenarbeit im Sigma-Zentrum für Patienten

von: Marketingabteilung | Datum: 2. Dezember 2019

Liebe Patientinnen und Patienten des Sigma-Zentrums,

wir laden Sie wieder herzlich zu unserer monatlichen Märchenlesung in der kühleren und dunkleren Jahreszeit ein. Mit den beiden Referenten können sie das Märchen hören und erleben und es vielleicht neu entdecken, auch in seiner Bedeutung.

Märchen sind symbolische Geschichten über das Leben und die Beziehungen der Menschen. Sie erzählen von Glück und Leid und Reifungsprozessen auf dem Lebensweg.

„Sneewittchen“ (Schneewittchen)

Mittwoch, 04.12.2019

17:00 bis 18:30 Uhr

Sigma-Zentrum Bad Säckingen, Raum E 20

Dieses Märchen der Gebrüder Grimm werden wir nicht nur hören, sondern auch miteinander erarbeiten, welche Botschaften und Lebensweisheiten in ihm verborgen sind.

Wir freuen uns auf ihr Kommen!

Margit Scheld-Grüning, Märchenerzählerin und Seelsorgerin

Reinhold Grüning, Pfr.i.R., Pastoralpsychologe, Psychoonkologe


Therapeutische Märchenarbeit im Sigma-Zentrum für Patienten

von: Marketingabteilung | Datum: 4. November 2019

Liebe Patientinnen und Patienten des Sigma-Zentrums,

wir laden Sie wieder herzlich zu unserer monatlichen Märchenlesung in der kühleren und dunkleren Jahreszeit ein. Mit den beiden Referenten können sie das Märchen hören und erleben und es vielleicht neu entdecken, auch in seiner Bedeutung.

Märchen sind symbolische Geschichten über das Leben und die Beziehungen der Menschen. Sie erzählen von Glück und Leid und Reifungsprozessen auf dem Lebensweg.

Das Eselein

Mittwoch, 06.11.2019

17:00 bis 18:30 Uhr

Sigma-Zentrum Bad Säckingen, Raum E 20

Dieses Märchen der Gebrüder Grimm werden wir nicht nur hören, sondern auch miteinander erarbeiten, welche Botschaften und Lebensweisheiten in ihm verborgen sind.

Wir freuen uns auf ihr Kommen!

Margit Scheld-Grüning, Märchenerzählerin und Seelsorgerin

Reinhold Grüning, Pfr.i.R., Pastoralpsychologe

 


Fortbildung: Systemaufstellungen im Rahmen stationärer Psychotherapie

von: Marketingabteilung | Datum: 25. Oktober 2019

Donnerstag, 28. November 2019, 15.45 – 18.00 Uhr

Aufstellungsarbeit integriert tiefenpsychologische und systemische mit körperpsychotherapeutischen Ansätzen. Sie ermöglicht den Patienten, ihr inneres Bild einer Situation von außen zu betrachten und damit zu arbeiten. Es können sowohl äußere Beziehungssysteme wie Arbeitsumfeld, Partnerschaft, Herkunftsfamilie, Nachbarschaft, Verein etc. aufgestellt werden, wie auch auf verschiedene Weise das innere System von unterschiedlichen Anteilen des Patienten (z.B. im Sinne der Ego-State-Arbeit oder mit den Elementen Körper, Verstand, Emotionen und Intuition). Auch Körpersymptome mit psychischem Kontext können auf diese Weise bearbeitet werden. Aufstellungsarbeit ist insbesondere hilfreich für das Erkennen systemisch wirksamer Kontexte für das Störungsbild des Patienten, sei es in der Jetzt-Zeit oder auch transgenerational. Da sie sehr intensive Therapieprozesse auslösen kann, ist ihre Einbettung in ein multimodales stationäres Setting besonders sinnvoll.

Die Fortbildung wird das Verfahren der Systemaufstellung am praktischen Beispiel einer sogenannten Vertreteraufstellung darstellen. Das heißt, dass wir mit den Teilnehmern der Fortbildung das System eines stationär behandelten Patienten aufstellen werden. So kann das Verfahren anschaulich kennengelernt werden. Die Indikationen und Kontraindikationen werden besprochen und es ist Raum um Fragen zu stellen.

Referent:
Andreas Noch
Oberarzt im Sigma-Zentrum
Facharzt für Psychosomatik
Zertifizierter systemischer Therapeut

Die Fortbildung richtet sich an Ärzte, Psychologen, Fachtherapeuten und Pflegepersonal. Für die Fortbildung sind bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg 4 CME-Punkte beantragt.

Anmeldung per Fax +49 (0) 77 61 / 55 66 – 1079 oder per E-Mail.

Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unter www.sigma-zentrum.de/newsletter ein, um per Newsletter regelmäßig über die Sigma-Fortbildungen informiert zu werden.

Download Rückantwort-Faxformular >>>

Download Flyer >>>


1 2 3 8

Download Broschüre