Diese Webseite verwendet Cookies und ähnliche Technologien. Mit einem Klick auf "Zustimmen" akzeptieren Sie diese Verarbeitung. Ihre Einwilligung können Sie hier widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung. Sie können die Verwendung von Cookies ablehnen oder jederzeit über Ihre Einstellungen anpassen.

Zustimmen
Kontakt
07761 / 5566-0

Sofortkontakt:

+49 (0)7761 / 5566-0

Früherkennungszentrum:

+49 (0)7761 / 5566-466

Für Ärzte:

+49 (0)7761 / 5566-300

Rückruf anfordern:

Gerne können Sie einen Rückruf anfordern. Geben Sie hier einfach Ihre Rufnummer ein und optional Ihren Namen.








 
Danke - wir werden uns bei Ihnen telefonisch melden
 
 
 
 
 
Privates Fachklinikum für interdisziplinäre Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin
Home » Aktuelles

Therapeutische Märchenarbeit im Sigma-Zentrum für Patienten

von: Marketingabteilung | Datum: 2. Dezember 2019

Liebe Patientinnen und Patienten des Sigma-Zentrums,

wir laden Sie wieder herzlich zu unserer monatlichen Märchenlesung in der kühleren und dunkleren Jahreszeit ein. Mit den beiden Referenten können sie das Märchen hören und erleben und es vielleicht neu entdecken, auch in seiner Bedeutung.

Märchen sind symbolische Geschichten über das Leben und die Beziehungen der Menschen. Sie erzählen von Glück und Leid und Reifungsprozessen auf dem Lebensweg.

„Sneewittchen“ (Schneewittchen)

Mittwoch, 04.12.2019

17:00 bis 18:30 Uhr

Sigma-Zentrum Bad Säckingen, Raum E 20

Dieses Märchen der Gebrüder Grimm werden wir nicht nur hören, sondern auch miteinander erarbeiten, welche Botschaften und Lebensweisheiten in ihm verborgen sind.

Wir freuen uns auf ihr Kommen!

Margit Scheld-Grüning, Märchenerzählerin und Seelsorgerin

Reinhold Grüning, Pfr.i.R., Pastoralpsychologe, Psychoonkologe


Therapeutische Märchenarbeit im Sigma-Zentrum für Patienten

von: Marketingabteilung | Datum: 4. November 2019

Liebe Patientinnen und Patienten des Sigma-Zentrums,

wir laden Sie wieder herzlich zu unserer monatlichen Märchenlesung in der kühleren und dunkleren Jahreszeit ein. Mit den beiden Referenten können sie das Märchen hören und erleben und es vielleicht neu entdecken, auch in seiner Bedeutung.

Märchen sind symbolische Geschichten über das Leben und die Beziehungen der Menschen. Sie erzählen von Glück und Leid und Reifungsprozessen auf dem Lebensweg.

Das Eselein

Mittwoch, 06.11.2019

17:00 bis 18:30 Uhr

Sigma-Zentrum Bad Säckingen, Raum E 20

Dieses Märchen der Gebrüder Grimm werden wir nicht nur hören, sondern auch miteinander erarbeiten, welche Botschaften und Lebensweisheiten in ihm verborgen sind.

Wir freuen uns auf ihr Kommen!

Margit Scheld-Grüning, Märchenerzählerin und Seelsorgerin

Reinhold Grüning, Pfr.i.R., Pastoralpsychologe

 


Fortbildung: Systemaufstellungen im Rahmen stationärer Psychotherapie

von: Marketingabteilung | Datum: 25. Oktober 2019

Donnerstag, 28. November 2019, 15.45 – 18.00 Uhr

Aufstellungsarbeit integriert tiefenpsychologische und systemische mit körperpsychotherapeutischen Ansätzen. Sie ermöglicht den Patienten, ihr inneres Bild einer Situation von außen zu betrachten und damit zu arbeiten. Es können sowohl äußere Beziehungssysteme wie Arbeitsumfeld, Partnerschaft, Herkunftsfamilie, Nachbarschaft, Verein etc. aufgestellt werden, wie auch auf verschiedene Weise das innere System von unterschiedlichen Anteilen des Patienten (z.B. im Sinne der Ego-State-Arbeit oder mit den Elementen Körper, Verstand, Emotionen und Intuition). Auch Körpersymptome mit psychischem Kontext können auf diese Weise bearbeitet werden. Aufstellungsarbeit ist insbesondere hilfreich für das Erkennen systemisch wirksamer Kontexte für das Störungsbild des Patienten, sei es in der Jetzt-Zeit oder auch transgenerational. Da sie sehr intensive Therapieprozesse auslösen kann, ist ihre Einbettung in ein multimodales stationäres Setting besonders sinnvoll.

Die Fortbildung wird das Verfahren der Systemaufstellung am praktischen Beispiel einer sogenannten Vertreteraufstellung darstellen. Das heißt, dass wir mit den Teilnehmern der Fortbildung das System eines stationär behandelten Patienten aufstellen werden. So kann das Verfahren anschaulich kennengelernt werden. Die Indikationen und Kontraindikationen werden besprochen und es ist Raum um Fragen zu stellen.

Referent:
Andreas Noch
Oberarzt im Sigma-Zentrum
Facharzt für Psychosomatik
Zertifizierter systemischer Therapeut

Die Fortbildung richtet sich an Ärzte, Psychologen, Fachtherapeuten und Pflegepersonal. Für die Fortbildung sind bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg 4 CME-Punkte beantragt.

Anmeldung per Fax +49 (0) 77 61 / 55 66 – 1079 oder fortbildung@sigma-zentrum.de

Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unter www.sigma-zentrum.de/newsletter ein, um per Newsletter regelmäßig über die Sigma-Fortbildungen informiert zu werden.

Download Rückantwort-Faxformular >>>

Download Flyer >>>


Wechselwirkungen beherrschen – Psychopharmakologietage im Sigma-Zentrum

von: Marketingabteilung | Datum: 16. Oktober 2019

Mit den vom Sigma-Zentrum veranstalteten Bad Säckinger Psychopharmakologie-Tagen wurde das im Sigma-Zentrum bereits etablierte Ärztliche Fortbildungsforum nun bereits zum zweiten Mal für Ärzte aus ganz Deutschland geöffnet. Der europaweit renommierte Pharmakologie-Experte Dr. Gabriel Eckermann aus Berlin hat mit dem Thema Vielfachmedikation ein zentrales Element eines modernen medizinischen Risikomanagements behandelt. Rund 40 Ärztinnen und Ärzte sind der Einladung zu dem medizinisch-psychiatrischen Workshop gefolgt um sich in Bezug auf die Wechselwirkungen von Medikamenten auf den neuesten Stand der Wissenschaft zu bringen.

Vielfachmedikation ist keine Ausnahme, sondern eher die Regel im Therapiealltag von Hausärzten, Internisten, Neurologen und Psychiatern, die damit auch schwere körperliche und psychische Erkrankungen behandeln. Aufgrund der demographischen Entwicklung werden Patienten immer älter und haben viele Erkrankungen parallel (Multimorbidität). Hinzu kommt der Faktor Selbstmedikation; gerade ältere Patienten erwerben in der Apotheke oft zusätzlich rezeptfreie Arzneimittel, um ihre »Gesundheit zu stärken« und um Symptome zu behandeln. Diese Faktoren führen dazu, dass die Liste der eingenommenen Medikamente immer länger wird. Je mehr Arzneistoffe auf dem Medikationsplan stehen, um so größer das Risiko einer unerwünschten Arzneimittelwirkung (UAW). So beläuft sich das Interaktionsrisiko bei 7 Medikamenten auf durchschnittlich 80 %. Nimmt beispielsweise ein Patient mit fünf Erkrankungen mittlerer Schweregrade leitliniengerecht zehn unterschiedliche Medikamente ein, gibt es dafür dann bis zu 45 mögliche, zum Teil unangenehme oder auch gefährliche Wechselwirkungen. Nach neuesten Forschungsergebnissen sollen ca. 10 % der Krankenhauseinweisungen durch solche Wechselwirkungen bedingt sein.

Da bisher noch keine Datenbank der Welt alle möglichen Wechselwirkungen praktikabel anwendbar wiedergeben kann, kommt es hier auf die Qualifikation der handelnden Personen an. „Die Kunst der individuellen Risikoeinschätzung von potenziellen Wechselwirkungen besteht darin, in der Liste der verordneten Arzneimittel besonders wechselwirkungsträchtige Wirkstoffe zu identifizieren“, betont Dr. Wolfang Krämer, Leiter des Medizinischen Qualitäts- u. Risikomanagements im Sigma-Zentrum sowie Mitglied der Geschäftsleitung, und ergänzt: „Unser durch jahrelange Zusammenarbeit fest verbundener Experte Dr. Gabriel Eckermann supervidiert und berät regelmäßig die Ärzteteams im Sigma-Zentrum, um pharmakologisch auch bei komplexen Fragestellungen passende Lösungen zu finden“. So attestierte die im Frühjahr 2019 erfolgte Wiederholungszertifizierung mit Upgrade nach DIN EN ISO 9001:2015 dem Sigma-Zentrum eine gelebte Qualitätskultur, nicht zuletzt durch das etablierte Critical-Incident-Reporting-System (CIRS) mit Vernetzung zu Experten und anderen Kliniken. Ein zentrales Anliegen der Ärzte des Sigma-Zentrums wurde während der Veranstaltung deutlich: Die routinemäßige und schnelle Einbeziehung bisher vorhandener moderner medizinischer und pharmakologischer Datenbanken mit Warnungen vor UAW sollte Eingang in den ärztlichen Verordnungs- und Verschreibungsalltag der Klinikärzte und auch der niedergelassenen Ärzte finden. Die Handhabung wurde beispielhaft im Rahmen des Workshops demonstriert und geübt. Unter der Voraussetzung einer partnerschaftlichen und offenen Einbeziehung von aufgeklärten Patienten oder betreuenden Angehörigen in die Medikationsplanung lässt sich hierbei eine größtmögliche Sicherheit für die medikamentöse Behandlung erreichen.


Therapeutische Märchenarbeit im Sigma-Zentrum für Patienten

von: Marketingabteilung | Datum: 7. Oktober 2019

Liebe Patientinnen und Patienten des Sigma-Zentrums,

wir laden Sie herzlich zu unserem ersten Abend mit Märchenarbeit ein. In den nächsten 6 Monaten, über die kühlere und dunklere Jahreszeit, jeweils am 1. Mittwoch im Monat, werden Sie mit den Referenten Märchen vielleicht neu, oder so, wie Sie es bis jetzt nicht gesehen haben, kennenlernen können.

Märchen sind symbolische Geschichten über das Leben und die Beziehungen der Menschen. Sie erzählen von Glück und Leid und Reifungsprozessen auf dem Lebensweg.

Aschenputtel

Mittwoch, 09.10.2019

17:00 bis 18:30 Uhr

Sigma-Zentrum Bad Säckingen, Raum E 20

Dieses bekannte Märchen der Gebrüder Grimm werden wir nicht nur hören, sondern auch miteinander erarbeiten, welche Botschaften und Lebensweisheiten in ihm verborgen sind.

Wir freuen uns auf ihr Kommen!

Margit Scheld-Grüning, Märchenerzählerin und Seelsorgerin

Reinhold Grüning, Pfr.i.R., Pastoralpsychologe

 


Sigma-Zentrum mit Messestand am FreiburgHealthDay

von: Marketingabteilung | Datum: 23. September 2019

Prof. Dr. Christoph Bielitz

Auch das Sigma-Zentrum Bad Säckingen, Private Akutklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, war am Freiburg HealthDay am 21.09.2019 mit einem Informationsstand vertreten. Viel Beachtung fand der Vortrag des Ärztlichen Direktors Prof. Dr. Christoph Bielitz zum Zusammenhang von Sport und Psyche. Großes Interesse bestand ebenfalls am Sigma-Informationsstand, welcher durch die Therapeutinnen Maria-Antonia Scherber und Nadine Wüst betreut wurde. Es fanden viele interessante Gespräche und Begegnungen statt!


Sigma-Zentrum am Freiburg Health Day

von: Marketingabteilung | Datum: 4. September 2019

Das Sigma-Zentrum Bad Säckingen, Private Akutklinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie, wird am Freiburg HealthRace am 21.09.2019 mit einem Informationsstand vertreten sein. Der Ärztlichen Direktor Prof. Dr. Christoph Bielitz hält einen Vortrag über den Zusammenhang von Sport und Psyche. Am Sigma-Informationsstand können alle Fragen rund um das Sigma-Zentrum gestellt werden. Im diesen Jahr wird der Messestand von den Therapeutinnen Maria-Antonia Scherber und Nadine Wüst betreut. Wir freuen uns auf viele interessante Gespräche und Begegnungen!

Das vollständige Programm des Freiburg Health Day kann hier eingesehen werden >>>


Psychopharmakologietage 2019

von: Marketingabteilung | Datum: 14. August 2019

Die diesjährigen Psychopharmakologietage mit Dr. med. Gabriel Eckermann finden am 11./12. Oktober 2019 im Sigma-Zentrum Bad Säckingen statt.

Der Experte Dr. Gabriel Eckermann supervidiert und berät seit Jahren die Ärzteteams im Sigma-Zentrum, um pharmakologisch auch bei komplexen Fragestellungen passende Lösungen zu finden.

Die Veranstaltung wird mit 16 CME-Fortbildungspunkten bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg beantragt.

Zielgruppe: Ärztinnen und Ärzte.

Anmeldungen sind ab sofort bis 27.09.2019 möglich.

Weitere Informationen sowie Programm >>>

Anmeldeformular >>>


Besonderheiten tagesklinischer Behandlung

von: Marketingabteilung | Datum: 26. Juni 2019

Termin: Donnerstag, 25. Juli 2019, 15:45 – 18:00 Uhr

Besonderheiten tagesklinischer Behandlung –
Beispiele wie Videointeraktionsanalyse, EMDR u.a.

Tagesklinische Behandlung in der Psychiatrie richtet sich ausschließlich an Patienten mit belangvollen psychischen Gesundheitsstörungen.

Die Behandlung wird durch ein multiprofessionelles Team ausgeführt. Ein strukturiertes Behandlungsmilieu zählt zu den therapeutischen Grundlagen. Viele somatisch-biologische und psychotherapeutische Methoden gelangen zum Einsatz. Besondere (empirisch validierte) Optionen bestehen in der Behandlung postakuter Patienten mit vorbeugenden Maßnahmen gegenüber sozialer Exklusion und in der Psychotherapie von Persönlichkeitsstörungen.

Durch die vorhandenen Ressourcen ist eine deutlich intensivere Therapie als durch ambulante Behandlung und somit auch die Führung diffizilerer Fälle möglich. Das Sozialleben wird nicht suspendiert, sondern ist Teil der tagesklinischen Diagnostik und Behandlung. Mit sozialtherapeutischem Schwerpunkt sind Tageskliniken besonders geeignet für berufliche und soziale Wiedereingliederung.

Das Team der Sigma-Tagesklinik vermittelt einen kurzen Überblick über wissenschaftliche Evidenz, Behandlungskonzept und anhand von ausgewählten Beispielen therapeutischer Ansätze und Möglichkeiten einen Einblick in die Besonderheiten tagesklinischer Behandlung am Sigma-Zentrum Bad Säckingen.

Referenten:

  • Dr. med. Wolfgang Krämer, Leitender Arzt
  • Dr. med. Maria Geisler, Funktionsoberärztin
  • Dobrila Djuric, Diplom-Psychologin
  • Alexander Georgi, Diplom-Psychologe
  • Petra Welle, Diplom-Sozialpädagogin

Die Fortbildung richtet sich an Ärzte, Psychologen, Fachtherapeuten und Pflegepersonal.
Für die Fortbildung sind bei der Landesärztekammer Baden-Württemberg 4 CME-Punkte beantragt.

Anmeldung per Fax +49 (0) 77 61 / 55 66-1079 oder fortbildung@sigma-zentrum.de

Download Flyer >>>
Download Rückantwort-Faxformular >>>

Tragen Sie Ihre E-Mail-Adresse unter www.sigma-zentrum.de/newsletter ein, um per Newsletter regelmäßig über die Sigma-Fortbildungen informiert zu werden.


Gesundheitsforum am 6. Juni im Bürgerhaus Seepark Freiburg

von: Marketingabteilung | Datum: 5. Juni 2019

– Vorankündigung –

„Motiviert Gesund bewegen“
Gesundheitsforum am 6. Juni im Bürgerhaus Seepark

Sport und Bewegung beugen vielen Krankheiten vor und unterstützen den Heilungsprozess. Bewegungsexpertin Anke Faller zeigt beim Gesundheitsforum „Motiviert Gesund bewegen“ am Donnerstag, 6. Juni 2019 um 19 Uhr im Freiburger Bürgerhaus Seepark (Gerhart-Hauptmann-Straße 1) Wege auf, wie eine zielgerichtete Prävention und Therapie in den Alltag integriert werden kann. PD Dr. Christian Weißenberger, Leiter des Zentrums für Strahlentherapie, stellt die aktuelle Studienlage vor und geht darauf ein, wie Beschwerden und Einschränkungen bei entzündlichen und degenerativen Gelenkerkrankungen wie der Arthrose gelindert oder vollständig beseitigt werden können. Professor Dr. Christoph Bielitz, Ärztlicher Direktor des Sigma-Zentrums Bad Säckingen erläutert, warum körperliche Fitness und regelmäßige Bewegung nicht nur für die körperliche Gesundheit von großer Bedeutung ist, sondern ganz besonders auch für die Psyche. Die Teilnahme ist kostenfrei. Aufgrund der begrenzten Kapazität ist eine Anmeldung erforderlich (info@stz-fr.de, Telefon 0761 / 151 864-05).

Wer heute noch in Frage stellt, ob Veränderungen des Lebensstils einen medizinischen Nutzen haben, ist gut beraten die aktuellen wissenschaftlichen Studien nachzuvollziehen. Diese zeigen beispielsweise, dass Verhaltensmedizin die für das Immunsystem und die Selbstheilungskräfte wichtigen Chromosomen von Blutzellen stärken, Krebsgene deaktivieren und zur natürlichen Rückbildung von Koronarstenosen führen kann. Ebenfalls wissenschaftlich erwiesen ist, dass Bewegung, qualitativ hochwertige mediterrane Küche und eine Verringerung des Stresslevels das Risiko für Herz-Kreislauferkrankungen signifikant senkt. Die Förderung von Gesundheit, Lebensqualität, Vitalität und Leistungsfähigkeit ist heute genauso Bestandteil der modernen Medizin, wie die Diagnostik und Behandlung von schweren Erkrankungen (Krankheitsmedizin).

„Das Gesundheitsforum ist auf eine medizinische Studie zurückzuführen, der zufolge regelmäßige Bewegung, im Falle des Krankheitsausbruches, die teils belastenden Krebstherapien besser vertragen werden und damit sogar eine Rolle bei einer möglichen Heilung spielt“, erläutert PD Dr. Christian Weißenberger. Ähnliche Effekte von Sport lassen sich außerdem für viele Herz-Kreislauf-Erkrankungen, sowie für orthopädische oder auch psychische Beschwerden wie Depressionen nachweisen. „In unserem Früherkennungszentrum für seelische Störungen bieten wir einen diskreten Zugang zu einer Therapie und stellen dabei immer wieder fest, dass die Grenzen von einfacher, vorübergehender und ernster psychischer Beeinträchtigung oft fließend sind“, erklärt Professor Dr. Christoph Bielitz, Ärztlicher Direktor des Sigma-Zentrums Bad Säckingen, Fachkrankenhaus für Interdisziplinäre Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin. Frische Luft, Belebung des Kreislaufs und Anspannung der Muskulatur haben eine nachweisbare Positivwirkung zur Stressbewältigung, Immunabwehr oder Erneuerung von Hirnzellen sowie für unsere Denkleistung und unsere Emotionen. Dabei ist den meisten Menschen die Bedeutung von körperlicher Bewegung sehr wohl bewusst – nur wird das Verhalten oft nicht geändert. Zu groß sind die inneren Widerstände. „Meine Philosophie ist deshalb: Die Freude an der Bewegung in der Natur zu vermitteln und damit ein optimales körperliches Wohlbefinden zu erreichen“, beschreibt Nordic-Walking-Pionierin Anke Faller ihren Ansatz.

 


1 2 3 7

Download Broschüre