Kontakt
+49 7761 5566-0

Sofortkontakt:

+49 7761 5566-0

Früherkennungszentrum:

+49 761 1518713-0

Für Ärzte:

+49 7761 5566-300

Rückruf anfordern:

Gerne können Sie einen Rückruf anfordern. Geben Sie hier einfach Ihre Rufnummer ein und optional Ihren Namen.








 
Danke - wir werden uns bei Ihnen telefonisch melden
 
 
 
 
 
Privates Fachklinikum für interdisziplinäre Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin
Home » Aktuelles

Podcast Psychische Gesundheit

von: Marketingabteilung | Datum: 8. Juli 2020

Gerne stellen wir Ihnen die Interviews der Reihe „Leben auf der Überholspur“ von baden.fm als Audio-Podcasts auf den folgenden Podcast-Plattformen zur Verfügung:

Oder hören Sie direkt hier in die bereits ausgestrahlten Audios rein:

Wie belastend ist regelmäßiges Berufspendeln?

Wie bringen wir Arbeit und Familie unter einen Hut?

Wie soll ich mit Schlafstörungen umgehen?

Was hält uns im Leben am häufigsten auf? Richtig, die Angst.

Wie gehen wir am Besten mit Frustration im Alltag um?

Einsam unterm Tannenbaum

Pflege von Angehörigen

Abhängigkeiten: Rauchen, Alkohol, Essen, Drogen

Corona im Alltag?

Häusliche Gewalt


Leben auf der Überholspurt – Häusliche Gewalt

von: Marketingabteilung | Datum: 24. Juni 2020

Gesund ist, wenn Sie sich rundherum wohl fühlen.

Im eigenen Körper. In der eigenen Seele. Im eigenen Leben.

baden.fm und das Sigma Zentrum in Bad Säckingen kümmern sich um Sie und Ihre Gesundheit.

Erfahren Sie wie Sie mit Körper und Seele im Einklang stehen.

Wir bringen Sie auf neue Ideen. Wir erklären Zusammenhänge und zeigen Ihnen einfache Möglichkeiten wie Sie mit Stress und Belastungen fertig werden.

Heute erhalten Sie bei baden.fm einen Gesundheitstipp in der Reihe „Leben auf der Überholspur“ von und mit Prof. Dr. Christoph Bielitz und Lisa – baden.fm. Diesmal zum Thema „Häusliche Gewalt“, aufgrund der Covid-19-Pandemie in Form eines Videochats.

 


Leben auf der Überholspur – Corona im Alltag

von: Marketingabteilung | Datum: 28. Mai 2020

Gesund ist, wenn Sie sich rundherum wohl fühlen.

Im eigenen Körper. In der eigenen Seele. Im eigenen Leben.

baden.fm und das Sigma Zentrum in Bad Säckingen kümmern sich um Sie und Ihre Gesundheit.

Erfahren Sie wie Sie mit Körper und Seele im Einklang stehen.

Wir bringen Sie auf neue Ideen. Wir erklären Zusammenhänge und zeigen Ihnen einfache Möglichkeiten wie Sie mit Stress und Belastungen fertig werden.

Heute erhalten Sie bei baden.fm einen Gesundheitstipp in der Reihe „Leben auf der Überholspur“ von und mit Prof. Dr. Christoph Bielitz und Lisa – baden.fm. Diesmal zum Thema „Corona im Alltag“, aufgrund der Covid-19-Pandemie in Form eines Videochats. Prof. Bielitz beantwortet u. a. wie sich durch Corona der Klinikalltag als auch der private Alltag verändert haben, welche Langzeitfolgen zu erwarten sind und gibt Tipps, wie man es schafft derzeit positiv zu bleiben und den Alltag zu meistern. Zudem wird das Gefühl der Einsamkeit thematisiert.

 

 


SIGMA-Magazin 5/2020

von: Marketingabteilung | Datum: 20. Mai 2020

Vor rund zwei Jahren hatten wir mit der ersten Ausgabe des Sigma-Magazins ein neues Informationsmedium in klassischer Druckform aufgelegt, das in kompakter Form einen Überblick über aktuelle Informationen aus dem Sigma-Zentrum Bad Säckingen gibt.
Wir freuen uns, Ihnen hiermit bereits die fünfte Ausgabe präsentieren zu können.

Sie erhalten wieder Einblicke in viele aktuelle Entwicklungen unseres Hauses. Es wurden beispielsweise drei neue Behandlungskonzepte entwickelt – in dieser Ausgabe wird speziell das Thema „Leitliniengerechte Behandlung von Traumafolgestörungen“ vorgestellt. Weitere vorgestellte Therapien sind „Therapeutische Schwertarbeit“ sowie die „Cranio-Sacral-Therapie“. Auch das im März 2020 eröffnete Sigma-Institut in Freiburg unterstreicht die Besonderheit unseres höchstindividualisierten Therapiekonzeptes. Viele weitere Beiträge verdeutlichen, was das Sigma-Zentrum ausmacht.

Mit dem SIGMA-Magazin bieten wir unseren Patienten, Einweisern, Mitarbeitern und weiteren Interessierten,  eine übersichtliche Möglichkeit, sich über aktuelle Themen und Projekte und die öffentliche Wahrnehmung zu informieren.

Wir freuen uns, Ihnen hier die fünfte Ausgabe zum Download präsentieren zu dürfen und Sie auch so in Zukunft auf diesem Weg an der Entwicklung des Sigma-Zentrums teilhaben zu lassen.

>>> SIGMA-Magazin 5/2020

 


Prof. Bielitz im Interview: Informationen zur Corona-Krise

von: Marketingabteilung | Datum: 23. April 2020

Der Geschäftsführende Ärztliche Direktor gibt Einblicke, wie das Sigma-Zentrum mit der aktuellen Situation umgeht, welchen Beitrag die Klinik leistet und welche Folgen und Chancen er im Gesundheitswesen für die Zukunft sieht.

 

Hinweis:
Das Sigma-Zentrum ist als Versorger bei #pflegereserve der Bertelsmann Stiftung registriert. Durch die Covid-19-Pandemie kann es zu Engpässen in der Gesundheitsversorgung und Pflege in Deutschland kommen. Teils gibt es diese schon jetzt, an vielen Stellen deuten sie sich an. #pflegereserve möchte dazu beitragen, die Engpässe zu reduzieren.


Statement zum Thema Mundschutzmasken im Sigma-Zentrum

von: Marketingabteilung | Datum: 6. April 2020

Auch wenn wir bis heute in unserem Haus keinen Coronavirus-Nachweis haben, nehmen wir diese Erkrankung sehr ernst. Und mit dem Tragen einer Mundschutzmaske setzen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Sigma-Zentrums ein Zeichen für den bestmöglichen Schutz unserer Patienten.

Hier ein aktuelles Statement von Prof. Dr. med. Christoph Bielitz, Geschäftsführender Ärztlicher Direktor des Sigma-Zentrums.
Aufgenommen im Sigma-Institut (im Ärztehaus beim Freiburger Diakoniekrankenhaus).

 

 

06.04.2020: Interview vom Radio Seefunk mit Prof. Bielitz zum Thema Hygienebewusstsein und Behelfsmundschutz:

07.04.2020: Interview vom Radio Seefunk mit Prof. Bielitz zum Thema Wachsamkeit:

 

Hinweis:
Das Sigma-Zentrum ist als Versorger bei #pflegereserve der Bertelsmann Stiftung registriert. Durch die Covid-19-Pandemie kann es zu Engpässen in der Gesundheitsversorgung und Pflege in Deutschland kommen. Teils gibt es diese schon jetzt, an vielen Stellen deuten sie sich an. #pflegereserve möchte dazu beitragen, die Engpässe zu reduzieren.


Aktuelle Informationen zum Umgang des Sigma-Zentrums mit Coronavirus COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2)

von: Marketingabteilung | Datum: 1. April 2020

Aufgrund der spürbaren Verunsicherung in der Bevölkerung bezüglich der steigenden Anzahl bestätigter Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus COVID-19 (Coronavirus SARS-CoV-2) möchten wir Sie nachfolgend mit der gebotenen Ruhe und Sorgfalt über unseren Umgang mit der aktuellen, in steter Entwicklung befindlichen Situation informieren.

Auch wenn wir bis heute in unserem Haus keinen Coronavirus-Nachweis haben, nehmen wir diese Erkrankung sehr ernst.
Das sind wir allen Patienten, hier insbesondere den älteren und auch körperlich kranken Patienten, und unseren Mitarbeitern in besonderem Maße schuldig. Sämtliche Hygiene-Maßnahmen werden in unserem Haus von der hygieneverantwortlichen Funktionsoberärztin Dr. Heike Zachowski konsequent umgesetzt, neue Erkenntnisse sowie Empfehlungen verfolgt und unverzüglich in die Hygieneroutine übernommen. Ausnahmslos alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter halten sich mit großer Sorgfalt an diese Regeln.

Im Sigma-Zentrum haben wir verstanden, dass wir nur gemeinsam gegen diese Gefahr prophylaktisch handeln können.
Garantien gibt es nie, gerade nicht bei Krankheit und Gesundheit und auch nicht in einem Krankenhaus. Sie dürfen davon ausgehen, dass wir ständig kollegial miteinander überlegen, was noch verbessert werden kann, und die laufenden Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes aufgreifen. In unserem Hause können wir keine internistische intensivmedizinische Versorgung leisten, aber, und das ist eine sehr gute Nachricht, wir haben ausgezeichnete Allgemeinmediziner und Internisten, welche unsere im Haus tätigen Psychiater und Psychologen auf höchstem medizinischen Niveau begleiten. Wir kümmern uns bereits bei der Aufnahme von neuen Patienten darum, dass keine unnötigen Risiken eingegangen werden. Bei Bedarf können wir Patienten, bei denen der Verdacht einer Infektion mit dem Coronavirus besteht, umgehend isolieren und werden die Infektion labordiagnostisch prüfen. Somit dürfen Sie darauf vertrauen, in ein zertifiziertes Krankenhaus zu kommen, welches das Qualitäts- und das Risikomanagement auch im Hinblick auf den neuartigen Coronavirus konsequent umsetzt.

Kontakt zum Sigma-Zentrum und Hotline für Rat suchende Patientinnen und Patienten, Bürgerinnen und Bürger.
Bei etwaigen Fragen rund um Ihren Aufenthalt können Sie den diensthabenden Arzt unter der Telefonnummer 07761 5566-0 ansprechen. Wir nehmen uns gerne Zeit für Sie. Selbstverständlich steht Ihnen auch Frau Dr. Heike Zachowski für Rückfragen jederzeit gerne zur Verfügung (Kontakt: E-Mail, Telefon: 07761 5566-332). Da wir wissen, dass psychische Erkrankungen in besonderem Maße mit Angst verbunden sind, wollen wir Ihnen aber zugleich mitteilen, dass aus unserer Sicht ein sehr konsequenter und seriöser Umgang mit dem Coronavirus geboten ist. Wir beteiligen uns daher nicht an unangemessenen Debatten, Gerüchten und überzogener thematischer Ausgestaltung. Für allgemeine Fragen zum Coronavirus hat das Landesgesundheitsamt im Regierungspräsidium Stuttgart eine Hotline für Rat suchende Bürgerinnen und Bürger eingerichtet. Sie erreichen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter montags bis freitags zwischen 9:00 Uhr und 16:00 Uhr telefonisch unter 0711 904-39555.

>  Informationen vom Landesgesundheitsamt sind hier abrufbar.

>  Informationen vom Robert-Koch-Institut sind hier abrufbar.

Abschließend bitten wir um Verständnis, dass wir Personen mit grippeähnlichen Symptomen wie Husten, Schnupfen, Fieber oder Durchfall, bis auf Weiteres weder als Besucher des Hauses noch als künftige Patientinnen bzw. Patienten nicht zulassen können. Wir bitten ferner, von Besuchen unserer im Haus befindlichen Patienten abzusehen. Der Zutritt zum Gebäude ist derzeit ausschließlich Patientinnen und Patienten sowie den Mitarbeitern des Sigma-Zentrums gestattet. Dies sind vorbeugende Maßnahmen zum Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Sigma-Team, 12.03.2020

 

Hinweis:
Das Sigma-Zentrum ist als Versorger bei #pflegereserve der Bertelsmann Stiftung registriert. Durch die Covid-19-Pandemie kann es zu Engpässen in der Gesundheitsversorgung und Pflege in Deutschland kommen. Teils gibt es diese schon jetzt, an vielen Stellen deuten sie sich an. #pflegereserve möchte dazu beitragen, die Engpässe zu reduzieren.


Video: Sigma-Institut in Freiburg

von: Marketingabteilung | Datum: 12. März 2020

Sie sind aus der Region Freiburg und auf der Suche nach einer ambulanten Therapiemöglichkeit?
Das Sigma-Institut bietet eine Freiburger Anlaufstelle für Patienten mit psychischen Erkrankungen.

Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

www.sigma-institut.de

 


Sigma-Institut im Ärztehaus beim Diakoniekrankenhaus in Freiburg eröffnet

von: Marketingabteilung | Datum: 1. März 2020

Pressemeldung Sigma-Zentrum
Bad Säckingen, 29. Februar 2020

Mit dem Sigma-Zentrum in Bad Säckingen hat eine der großen Privatkliniken für interdisziplinäre Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin eine Freiburger Anlaufstelle für Patienten mit psychischen Erkrankungen geschaffen. Das Sigma-Institut im neuen Ärztehaus (Wirthstraße 9) beim Diakoniekrankenhaus in Freiburg bietet mit Ambulanz, Früherkennungszentrum und Spezialsprechstunden für privatversicherte Ratsuchende und Patienten einen persönlichen und diskreten Zugang zu Beratung im Bereich psychischen und psychosomatischen Unwohlseins. Auch spezielle Behandlungskonzepte für Indikationen wie chronische Schmerzstörungen, Traumafolgestörungen und Internet- bzw. Mediensucht sind Bestandteile des neuen Angebots, mit dem das Sigma-Zentrum auf die immer größere Nachfrage aus dem Raum Freiburg reagiert. Weiterführende Informationen und Kontakt: www.sigma-institut.de

Im 20. Jubiläumsjahr des in Bad Säckingen entwickelten – bundesweit nachgefragten und ursprünglich als Kybernetische Therapie bezeichneten – Konzeptes bleibt das Sigma-Zentrum der höchstindividualisierten Therapie mit dem Patienten als Partner im Behandlungsprozess treu. „Ein persönlicher Ansprechpartner (Bezugs-Psychologen-System) nimmt sich die erforderliche Zeit, um auch über die Aktivierung vorhandener Ressourcen des Patienten und die Integration aller patientenwirksamen Modelle/Methoden den nachhaltigen Therapieerfolg zu sichern“, betont der Geschäftsführende Ärztliche Direktor Professor Dr. Christoph Bielitz. Das Sigma-Institut soll auch dazu beitragen, Skepsis bei Betroffenen zu überwinden und Vertrauen in die Kompetenz der Psychiatrie und Psychotherapie zu entwickeln. Im Vordergrund steht der Patientennutzen, also die Frage: „Was hilft dem Patienten wirklich?“. Dazu gehört auch ganz wesentlich, die stationäre, teilstationäre und ambulante Versorgung aufeinander abzustimmen, Sektorengrenzen zu überwinden und Vernetzung im Sinne des Patienten anzupassen.

Im Freiburger Sigma-Institut wird für jeden privatversicherten Ratsuchenden und Patienten individuell eine integrative Beratung und gegebenenfalls eine entsprechende Therapie angeboten. Ambulanz und Früherkennungszentrum bieten einen diskreten Zugang und tragen der Tatsache Rechnung, dass die Grenzen von einfacher, vorübergehender und ernster psychischer Beeinträchtigung oft fließend sind. Zu den Indikationen gehören beispielsweise somatoforme Schmerzstörungen, Schlafstörungen, Essstörungen, Depressionen und Belastungsstörungen (auch „Burnout“), Psychosen, Angst-, Zwangs- und Suchterkrankungen, Traumafolgestörungen, lange anhaltende oder häufig wiederkehrende Schmerzen mit und ohne klar ersichtliche körperliche Ursache, ADHS im Erwachsenenalter und weitere. Das Früherkennungszentrum in Freiburg ist – wie die Ambulanz auch – angeschlossen an das Sigma-Zentrum in Bad Säckingen, welches in mehreren Abteilungen und der angeschlossenen Tagesklinik die wichtigsten Bereiche integriert: Interdisziplinäre Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik, Innere Medizin, Allgemeinmedizin mit Naturheilverfahren, Neurologie und Schlafmedizin, Sozialmedizin und Suchtmedizin, Gerontopsychiatrie, Psychotherapeutische Medizin, Systemische Therapie, Paar- und Familientherapie sowie Intensivbetreuung in geschützter Station.

Die integrierte Sigma-Akademie fördert den interdisziplinären Dialog und leistet mit Veranstaltungen für Patienten einen Beitrag zur gesundheitlichen Aufklärung; schließlich ist eine umfassende Aufklärung und Information von Betroffenen mit deutlich besseren Therapieergebnissen verbunden. Zudem sind Weiterbildungsangebote für Ärzte und Psychologen geplant.

Eine Gutachtenstelle, geleitet von Prof. Dr. Christoph Bielitz, bündelt die gutachterliche Expertise in etlichen Bereichen: Unterbringungsrecht, Betreuungsrecht, Strafrecht, Testierfähigkeit, Geschäftsfähigkeit, Familienpsychologie, Gutachten für die Sozialgerichtsbarkeit bei Rentenfragen und Einstufung nach Schwerbehindertenrecht, Gutachten nach Fahrerlaubnisverordnung, für die PKV auch Klärung der Arbeitsunfähigkeit / Berufsunfähigkeit. Die Auftraggeber sind beispielsweise Amts- und Landgerichte in Südbaden, Sozialgerichte in Baden-Württemberg, Landessozialgerichte Bayern und Baden-Württemberg, Privatpersonen, Krankenversicherungen, Rechtsanwälte und Notare, Landratsämter und der Medizinische Dienst der privaten Krankenversicherungen.

www.sigma-institut.de

 

Prof. Dr. med. Christoph Bielitz
Geschäftsführender Ärztlicher Direktor
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Naturheilverfahren, Suchtmedizin

Dr. med. Olaf Windmüller
Leitender Oberarzt und Direktor Sigma-Akademie
Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Facharzt für Neurologie

 


Berufsbilder im Sigma-Zentrum: Hygienefachkraft

von: Marketingabteilung | Datum: 19. Dezember 2019

Als Hygienefachkraft ist Frau Christine Völkel für die Überwachung der Krankenhaushygiene in vielen Bereichen, wie beispielsweise dem Arbeitsschutz und dem Qualitätsmanagement, Ansprechpartnerin.

Sie sind im Sigma-Zentrum Hygienefachkraft – Was verstehen Sie unter Hygiene?
Hygiene ist Prävention, welche die Qualität der Behandlung, der Versorgungsabläufe und der Behandlungsergebnisse verbessert und sicherstellt.

In welchen Abteilungen wirken Sie mit?
Grundsätzliche übe ich eine beratende Funktion aus, arbeite mit dem hygienebeauftragten Arzt und der Pflegedienstleitung zusammen sowie mit Mitarbeitern aus verschiedenen Funktionsbereichen und Arbeitsbereichen der Klinik. Zudem arbeite ich mit der Leitung der Abteilung Reinigung und Hygiene der Klinik, Frau Christine Büche, zusammen und bin ihre Stellvertreterin. Als Hygienefachkraft bin ich Ansprechpartnerin in allen Hygienefragen und unterstütze damit das Personal aller Abteilungen des Sigma-Zentrums.

Welche Tätigkeitsbereiche umfasst diese Funktion?
Als Hygienefachkraft überwache ich die Krankenhaushygiene und krankenhaushygienischen Maßnahmen mit. Ich helfe dabei, die Hygiene und Infektionsprävention durch Maßnahmen der Erkennung, der Verhütung und der Bekämpfung von Infektionen zu verbessern. Weitere Aufgabenbereiche sind folgende:

  • Vorbereitung und Durchführung von regelmäßigen Besichtigungen, Begehungen und Beratungen aller pflegerischen, diagnostischen, therapeutischen und versorgungstechnischen Klinikbereiche, mit anschließender Dokumentation. So kann ich zur Umsetzung infektionspräventiver Maßnahmen beitragen.
  • Durchführung von Umgebungsuntersuchungen auf mögliche Keimbelastung zum Zweck der Qualitätssicherung und Ursachenforschung und daraus resultierende Schulung des Personals der entsprechenden Bereiche.
  • Mitarbeit im Qualitäts- und Risikomanagement
  • Mitarbeit im CIRS-Workshop
  • Vorbereitung und Durchführung von internen Personalfortbildungen
  • Mitwirkung im Rahmen des Ausbruchsmanagements
  • Mitarbeit im Arbeitssicherheitsausschuss
  • Beratung bei baulichen Veränderungen / Tätigkeiten in Hygienefragen
  • Mitarbeit in hygienerelevanten Arbeitskreisen, Projekten und Qualitätszirkeln
  • Ständiges Mitglied der Hygienekommission

Wie bilden Sie sich weiter?
Ein regelmäßiges Studium neuester hygienerelevanter Fachliteratur ist wichtig, um für die Klinik notwendige qualitätssichernde Umsetzungsmöglichkeiten zu schaffen.

Was haben Sie vorher gemacht und wie kamen Sie ins Sigma-Zentrum?
Seit mehr als vier Jahrzehnten bin ich als Gesundheits- und Krankenpflegerin in unterschiedlichen medizinischen Bereichen tätig. Auch in der Altenpflege, wie ebenso in der ambulanten Pflege oder auch in Rehabilitationseinrichtungen habe ich einige Jahre gearbeitet. Die Sigma-Klinik hat mir die Ausbildungsmöglichkeit zur „Hygienefachkraft für Krankenhäuser“ angeboten. So ist es auch möglich, meine Berufserfahrung in meine neue Aufgabe der Hygienefachkraft einfließen zu lassen.

Was würde Ihren Arbeitsalltag erleichtern?
Das Berufsbild der Hygienefachkraft und deren ständige Präsenz in unserer Klinik sind neu. So gibt es bei den Mitarbeitern vereinzelt noch Unsicherheiten in Kompetenzbereichen. Keine Sorge, dies kann im gemeinsamen Gespräch Klärung finden. Gerne bin ich Ansprechpartnerin für alle Alltagssituationen und Arbeitsbereiche, die es in der Klinik gibt. So würde ich mir eine lebendige, konstruktive Zusammenarbeit, wie Austausch, Kommunikation mit allen Mitarbeitern aller Fachbereiche wünschen, um vieles im Fokus zu haben, um gleich gemeinsam adäquat reagieren zu können. So kann Infektionen gemeinsam vorgebeugt werden, und sie können erfolgreich verhindert werden.

Ich freue mich, ein Baustein im Rahmen der Verhütung von Infektionen und der Qualitätssicherung in unserer Klinik zu sein.

 

 


1 2 3 6

Download Broschüre