Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Hier finden Sie unsere Datenschutzerklärung.

Akut-Telefon für Patienten:

+49 (0)7761 / 5566-0

Für Ärzte:

+49 (0)7761 / 5566-300

Rückruf anfordern:

Gerne können Sie einen Rückruf anfordern. Geben Sie hier einfach Ihre Rufnummer ein und optional Ihren Namen.








 
Danke - wir werden uns bei Ihnen telefonisch melden
 
 
 
 
 
Privates Fachklinikum für interdisziplinäre Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin
Home » Aktuelles

Trio aus Polen beeindruckt im Sigma-Zentrum

von: Marketingabteilung | Datum: 22. März 2018

Seit 2009 sind die Sigma-Konzerte Teil des ganzheitlichen Sigma-Konzeptes, in dem Musik und Kulturerlebnis eine Anregung für Geist und Psyche innerhalb des Klinikaufenthaltes darstellen. Darüber hinaus ist die „Klassik im Sigma-Zentrum“ längst auch in der Region von Bad Säckingen zu einem Begriff geworden. Im inzwischen 52. Sigma-Konzert am 20. März 2018 begeisterte das Trio „The Flaneur“ mit Jagoda Prucnal (Violine), Mateusz Zubik (Klavier) und Jacek Podgórski (Cello).
Dazu schrieben am 21.03.2018 die Badische Zeitung sowie der SÜDKURIER:

Sie sind erst Anfang 20, studieren noch in Krakau, traten aber bereits in großen europäischen Musikmetropolen und der Carnegie Hall auf – „von dort führte ihr Weg in das Sigma-Zentrum Bad Säckingen“, meinte die Mentorin der Reihe, Lisa Wellisch, womit sie hohe Erwartungen weckte – die das Flaneur-Trio mühelos erfüllte.

Trotz winterlicher Verhältnisse hatten Jagoda Prucnal (Violine), Mateusz Zubik (Klavier) und Jacek Podgórski (Cello) den weiten Weg von Krakau nach Bad Säckingen zurückgelegt, um am Montag zwei der wichtigsten Klaviertrios vorzustellen. Im ersten Satz von Mozarts Trio in B-Dur (KV 502) herrschte, so Lisa Wellisch, eine „nervös-bewegte Stimmung“, die hauptsächlich vom Klavierpart getragen wurde. Und der Pianist bestach durch einen ebenso frischen wie sensiblen Stil: Mit zügigem Tempo und energischem Zugriff spielte er die expressiven Passagen, aber er verfügte auch über einen kultivierten Anschlag, verstand sich auf die Kunst der Zurückhaltung und spielte die dekorativen Passagen sehr elegant.

Im langsamen, träumerischen Satz spannten die Streicher mit schlankem und sanglichem Ton weite Melodiebögen, und im Finale mit dem vordergründig auf Virtuosität ausgerichteten Thema machten sie in den Moll-Eintrübungen auch Abgründe deutlich und setzten dramatische Akzente, dabei immer im Rahmen des mozartschen Schönklangs verbleibend.

Eine immense Fülle an Einfällen durften die Zuhörer in Dvoráks Dumky-Trio erleben: Darin nahm er zahlreiche Anregungen aus der böhmischen Volksmusik auf und ließ sich von den charakteristischen, teils abrupten Wechseln zwischen schwermütigen und ausgelassenen Teilen, den Tonartverschleierungen und der Vorliebe für den Einsatz von Dissonanzen, um den Affekt des Schmerzes auszudrücken, inspirieren.

Diese Ideenfülle war durch thematische Arbeit formal gebändigt, dennoch zielten die teils ineinander überfließenden Sätze des Dumky-Trios auf eine schiere Überwältigung der Zuhörer. Und die „Flaneure“ verstanden es, dank ihrer differenzierten Interpretation die Zuhörer vom ersten bis zum letzten Takt in den Bann zu schlagen: Man vernahm wunderbar ausgehorchte, romantische Cello-Gesänge, zarte Ausflüge der Violine in hohe Pianissimo-Lagen, man genoss die elegant-virtuosen und delikat gespielten Arabesken im Klavierpart, man spürte die Ruhe und Einfühlungskunst, die das Trio in den poetisch-klangschönen Sätzen an den Tag legte. Auch vor großem Pathos – etwa den schmerzvoll-dissonanten Passagen – scheute das Flaneur-Trio nicht zurück, und in den Attacken bewies es rhythmische Prägnanz und feuriges Temperament. Zur Entspannung und als Belohnung für den Beifall gab es abschließend noch einen Tanz von Edvard Grieg.

Artikel vom 21.03.2018, Badischen Zeitung >>>
Artikel vom 21.03.2018, SÜDKURIER >>>

Foto und Text: Michael Gottstein/Badische Zeitung


Fortbildung: Wirkfaktoren in der Psychotherapie

von: Marketingabteilung | Datum: 20. März 2018

Am Donnerstag, dem 22. März 2018, findet von 18:15 – 19:45 Uhr im Sigma-Zentrum Bad Säckingen ein medizinisch-psychologischer Workshop zum Thema „Denken – Spüren – Machen. Wirkfaktoren in der Psychotherapie“ statt.

Referentin ist Dr. des. Brigitte Seiler MSc MA, Beratungspsychologin, Supervisorin und Kunsttherapeutin, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe sowie Mitautorin des Persönlichkeitsund Motivationstests permOt. Darüber hinaus ist sie in eigener Beratungspraxis in Laufenburg / Deutschland tätig.

Der Workshop steht in der Fortbildungsreihe „Im Dialog“, in der wir verstärkt Ihre Anregungen aufgreifen und auf praxisrelevante Themen der Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie eingehen. Fragen zum Thema sind daher ausdrücklich erwünscht und können bereits im Vorfeld eingereicht werden (fortbildung@sigma-zentrum.de).

Die Veranstaltung richtet sich an Ärzte, Psychologen, Fachtherapeuten und Pflegepersonal und ist mit 3 CME-Punkten zertifiziert. Im Anschluss dürfen wir Sie wieder zu einem Stehimbiss einladen, der auch Gelegenheit zu weiterem Gedankenaustausch bietet. Die Teilnahme ist kostenfrei. Für unsere Planung bitten wir Sie um Ihre Anmeldung unter fortbildung@sigma-zentrum.de.

Download Einladungsflyer >>>

Gerne können Sie Ihre E-Mail-Adresse auch unter www.sigma-zentrum.de/newsletter eintragen, um regelmäßig über die Sigma-Fortbildungen informiert zu werden.

Weitere Fortbildungstermine >>>


Sigma-Zentrum auf der Gesundheitsmesse Offenburg

von: Marketingabteilung | Datum: 18. März 2018

Großes Interesse für die Präsentation des Sigma-Zentrums auf der Messe für Gesundheit und Lebensqualität in Offenburg / Ortenaukreis.
Am Informationsstand stehen Frau Dr. Sabine Viëtor und Pflegedienstleiterin Petra Labude für persönliche Fragen und Gespräche des Ortenauer Publikums zur Verfügung. Mototherapeutin Annette Topel und Anja Hofmann geben Testvorführungen des Biofeedback-Verfahrens im Rahmen eines kostenlosen Gesundheitsparcours der Messe.
Zusätzlich ist das Sigma-Zentrum im Vortragsprogramm vertreten:

  • Samstag 17. März 2018, 17.00-17:45 Uhr – „Kunsttherapie – der Einsatz von künstlerischer Therapie bei verschiedenen seelischen Leiden“ mit Gabriele Schuler, Dipl. Kunsttherapeutin,
  • Sonntag 18. März 2018, 14.00-14:45 Uhr – „Wie wirkt Stress auf unseren Körper?“ mit Psychotherapeutin Dipl.-Psych. Elfriede Stückle und Annette Topel, Motopädin / Mototherapeutin.


52. Konzert „Klassik im Sigma-Zentrum“

von: Marketingabteilung | Datum: 15. März 2018

Das Privatklinikum sieht in guter Musik ein wertvolles therapeutisches und soziales Angebot für seine Patienten und veranstaltet mit den Sigma-Konzerten eine inzwischen überregional bekannte Kammerkonzertreihe. Am Montag, den 19. März 2018 findet das nächste Konzert im Sigma-Zentrum statt.

Zu Gast ist diesmal das polnische Klaviertrio „The Flaneur“ mit Jagoda Prucnal, Violine, Mateusz Zubik, Klavier und Jacek Podgórski, Violoncello. Am Konzertabend erklingen das bekannte Klaviertrio KV 502 von Wolfgang Amadeus Mozart und das berühmte „Dumky“ Trio von Antonín Dvořák.

Das Konzert am 19.03.2018 beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei und nach Verfügbarkeit von freien Plätzen auch öffentlich zugänglich. Aufgrund dessen wird um Voranmeldung gebeten unter 07761 / 55 66–0.

>>> Download Programm


Messe für Gesundheit und Lebensqualität am 17. und 18. März 2018 in Offenburg

von: Marketingabteilung | Datum: 12. März 2018

Psychischen Störungen effektiv vorbeugen

„Die Balance – Messe für Gesundheit und Lebensqualität“ am 17. und 18. März 2018 in den Hallen der Messe Offenburg spricht auch Aussteller mit überregionaler Ausrichtung an. In diesem Rahmen präsentiert das Sigma-Zentrum  den Messebesuchern aus dem Ortenaukreis Anregungen für die Erhaltung und Wiederherstellung der eigenen Gesundheit:

  • mit seinem hochindividualisierten integrativen Therapiekonzept,
  • als erstes psychiatrisches Krankenhaus in Deutschland, das von der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) als „Klinik für Diabetespatienten geeignet“ zertifiziert ist,
  • mit seinem Früherkennungszentrum für psychische Störungen, das eine neue Anlaufstelle für all jene ist, die einen diskreten Zugang zu Beratung im Bereich psychischen und psychosomatischen Unwohlseins suchen: Immer mehr Patienten nehmen die Kompetenz dieses persönlichen Kompetenzzentrums in Anspruch, das ganz bewusst der laienhaften Suche zur Selbstdiagnostik etwas entgegen setzt.

Die Ursachen zunehmender seelischer Belastung und psychischer Erkrankung sind vielfältig und selten eindimensional. Seelische Frühsymptome sind oft ein eindeutiges Warnsignal und sollten nicht verharmlost werden. „Dann ist es Zeit, sich Rat für Prävention oder eine Frühintervention zu holen; je früher, desto besser hilft dies effektiv, die Heilungsprognose bestmöglich zu gestalten“, betont der Ärztliche Direktor Professor Dr. med. Christoph Bielitz. Der Hintergrund sind oft chronische Belastung oder aktuelle Lebensereignisse, zunehmend Druck am Arbeitsplatz oder im Privatleben, nicht selten auch selbstauferlegte Ziele oder Informationsüberflutung. Das kann eine Zeit lang gut gehen, aber irgendwann kommt mancher mit der Fülle der Probleme nicht mehr gut zurecht und es zeigen sich länger anhaltende  Symptome ohne erkennbare Ursache.

Psychische Gesundheit ist aber das Fundament für ein glückliches und erfolgreiches Leben. Wohlergehen, Glücksempfinden, Teilhabe und Leistungsfähigkeit hängen untrennbar mit der bio-psycho-sozialen Balance zusammen. In der eigens eingerichteten Spezialsprechstunde für medizinisch-psychologische Beratung und Gesundheitschecks wird die ganz persönliche gesundheitliche und psychische Situation aufgenommen und gegebenenfalls die Abklärungen körperlicher Ursachen angebahnt. Die Herangehensweise ist dabei in jedem Fall höchstindividuell.

Vortragsprogramm im Rahmen der Messe Offenburg:

Samstag 17. März 2018, 17.00-17:45 Uhr
„Kunsttherapie – der Einsatz von künstlerischer Therapie bei verschiedenen seelischen Leiden“

  • Gabriele Schuler, Dipl. Kunsttherapeutin, Sigma-Zentrum

Sonntag 18. März 2018, 14.00-14:45 Uhr
„Wie wirkt Stress auf unseren Körper?“

  • Dipl.-Psych. Elfriede Stückle, Sigma-Zentrum
  • Annette Topel, Motopädin / Mototherapeutin, Sigma-Zentrum


Gesundheitstage Bodensee: Besuchen Sie den Stand des Sigma-Zentrums!

von: Marketingabteilung | Datum: 6. März 2018

Besuchen Sie uns am kommenden Wochenende im Rahmen der Gesundheitstage Bodensee​ im Bodenseeforum Konstanz​. Das Sigma-Zentrum ist mit einem Informationsstand für persönliche Fragen und Gespräche vertreten sowie mit Fachvorträgen und einer Podiumsdiskussion. Außerdem nehmen wir am kostenlosen Gesundheitsparcour mit Vorführung von Biofeedback teil.

Samstag 10. März 2018, 11.15-12.00 Uhr
Vortrag: „Das Sigma-Konzept: Individualisierte Heilungswege im therapeutischen Irrgarten

  • Prof. Dr. med. Christoph Bielitz, Psychiater und Psychotherapeut, Ärztlicher Direktor des SIGMA-Zentrums Bad Säckingen, Fachkrankenhaus für Interdisziplinäre Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatische Medizin

Samstag 10. März 2018, 13.15-14.10 Uhr
Podiumsgespräch:  „Schlafstörungen, Erschöpfung, Kopfschmerzen, Schwindel, Depression, Burnout. – Was ist nur mit mir los? Ursachen, Behandlung und Präventionsprogramme“

  • Prof. Dr. med. Christoph Bielitz, Psychiater und Psychotherapeut, Ärztlicher Direktor des SIGMA-Zentrums Bad Säckingen, Fachkrankenhaus für Interdisziplinäre Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin

Samstag 10. März 2018, 14.15-15.00 Uhr
Vortrag: „Eine effiziente Behandlungsform bei psychischen Beschwerden– die Multimodale Therapie

  • Klaus Kammerer und Annette Kirbach, Körpertherapeuten im Sigma-Zentrum Bad Säckingen


Zitat des Monats März 2018

von: Marketingabteilung | Datum: 1. März 2018

Bemerkenswert und nachdenkenswert:

„Glücklich ist der Mensch, der seinen Nächsten trägt in seiner ganzen Gebrechlichkeit,
wie er sich wünscht, von jenem getragen zu werden in seiner Schwäche.“

Franz von Assisi (1181 /1182 – 1226 )
Begründer des Franziskaner-Ordens, als Heiliger verehrt


Download Broschüre