Akut-Telefon für Patienten:

+49 (0)7761 / 5566-0

Für Ärzte:

+49 (0)7761 / 5566-300

Rückruf anfordern:

Gerne können Sie einen Rückruf anfordern. Geben Sie hier einfach Ihre Rufnummer ein und optional Ihren Namen.




Danke - wir werden uns bei Ihnen telefonisch melden
 
 
 
 
 
Privates Fachklinikum für interdisziplinäre Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatische Medizin

Unser individuelles Vorgehen

für Ihre Genesung

Download Flyer Therapieangebot

Ihr Aufenthalt im Σ Sigma-Zentrum dient vor allem einem Ziel: Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg zu einem tieferen Verständnis Ihrer selbst und zum Entdecken neuer Denk- und Handlungsoptionen in Ihrem privaten und beruflichen Lebensumfeld. Für das Erreichen dieser Ziele sind ein tiefes Verstehen Ihrer Persönlichkeit auf unserer Seite und ein stetiger Dialog mit Ihnen die Voraussetzung.

In diesen Dialog beziehen wir, sofern dies angeraten und gewünscht ist, auch Menschen aus Ihrem privaten und beruflichen Umfeld ein, Ihre Angehörigen, Ihren behandelnden Hausarzt und möglicherweise Vertrauenspersonen aus Ihrem Arbeitsumfeld. Es geht immer darum, Ihren Aufenthalt im Σ Sigma-Akutkrankenhaus als einen Ihre Persönlichkeit und Ihr emotionales Wohlbefinden bereichernden Zwischenschritt für Ihr Sich-Wieder-Einfinden in Ihr Alltags-Umfeld zu gestalten. Eine mögliche Weiterbehandlung in unserer angeschlossenen Σ Sigma-Tagesklinik, für den die Σ Sigma-Tagesklinik ein spezifisches Therapieangebot bereitstellt, kann den Übergang dazu erleichtern.

Im Σ Sigma-Zentrum bieten wir verbale und nonverbale, psychiatrische, psychotherapeutische und biologische sowie Einzel- und Gruppentherapien an. Die Therapieplanung ist schulenübergreifend und multimodal, d.h. in einer interdisziplinären Kombination aus

  • Medizinischen und biologischen Therapien

  • Psychotherapeutischen Verfahren

  • ergänzenden Fachtherapien in den Bereichen

    • Körperpsychotherapien sowie Sport- und Bewegungstherapien

    • Kreative Ausdrucksformen (z.B. Ergo- und Musiktherapie)

    • Entspannungsverfahren und Förderung der Selbst-Zentrierung

Beschreibungen verschiedener Therapieverfahren finden Sie im Menü rechts oder Download Flyer Therapieangebot.

 

Die Planung Ihres Therapieverlaufs

Ihre Behandlung planen wir in Schritten, die wir gemeinsam mit Ihnen gehen. Im Rahmen Ihres Behandlungsprozesses sind Sie im Mittelpunkt eines Therapienetzwerks (Grafik) aus den behandelnden und beratenden Fachärzten, Psychotherapeuten, Psychologen, Fachtherapeuten und Pflegenden.

  • Bereits am Tag Ihrer Anreise führen Sie Ihr erstes Aufnahmegespräch mit einem unserer Fachärzte. Spätestens am Tag danach lernen Sie Ihren behandelnden Psychotherapeuten kennen. Er (oder sie) wird mit Ihnen dann die Einzelgespräche im Rahmen der Therapie führen.
  • Zu Beginn der Behandlung stellen Sie sich im therapeutischen Team vor. Für die Erarbeitung des individuell auf Sie zugeschnittenen Therapieplans beziehen wir zu Ihren persönlichen Anliegen viele Faktoren aus Ihrem Lebensumfeld ein und bieten schulenübergreifend ein breites Spektrum an verbalen und nonverbalen, psychiatrischen, psychotherapeutischen und biologischen Verfahren in Einzel- sowie Gruppentherapien an.
  • Ein Facharzt für Allgemeinmedizin/ Innere Medizin legt nach einem ausführlichen Aufnahmegespräch und einer Aufnahmeuntersuchung mit Ihnen die notwendigen medizinischen Therapien und ggf. weiterführende Diagnostik fest und begleitet Sie im weiteren Aufenthalt. Er steht in engem Kontakt zu Ihren psychiatrischen und psychotherapeutischen Behandlern.
  • Ihr behandelnder Psychotherapeut bespricht mit Ihnen den nur auf Sie abgestimmten Therapieplan, der im Verlauf der Therapie je nach Erfordernis neu angepasst werden kann. Für mögliche Zielkorrekturen ist er oder sie Ihr Ansprechpartner. Kontinuierlich werden die therapeutische Verfahren den aktuellen Behandlungserfordernissen und Ihren Bedürfnissen angepasst.
  • Sie nehmen entsprechend Ihrer Belastbarkeit täglich an verschiedenen Therapien teil. In der Regel haben Sie zwei einzeltherapeutische Sitzungen in der Woche. Täglich finden ärztliche Visiten statt, im Rahmen derer Ihre behandelnden Ärzte sich den aktuellen Stand Ihres Befindens vergegenwärtigen. Zweimal täglich trifft sich das multiprofessionelle Team aus Ärzten, Therapeuten und Pflegenden zur Besprechung über den aktuellen Stand Ihres individuellen Therapieverlaufes.
  • Ihr Empfinden von Sicherheit und Aufgehobensein rangiert für uns ganz oben! Deshalb steht Ihnen im Σ Sigma-Zentrum Ihr Einzeltherapeut als stetiger Ansprechpartner zur Verfügung.
  • Jede Therapie verläuft in der Regel in Wellenbewegungen. Bei krisenhaften Entwicklungen gewährleisten wir rund um die Uhr fachärztliche Betreuung.
  • In unserem Behandlungsansatz gibt es spezifische, feste Elemente, die jeden Tag strukturieren: Sie beginnen Ihren Tag zum Beispiel mit einer Achtsamkeitsmeditation , es folgt ein gemeinsames Frühstücksbuffet. Dann nehmen Sie an einer Gesprächsgruppentherapie teil. Es folgt die ärztliche Visite. Nach einer kurzen Pause schließt sich beispielsweise  Ihre Therapiestunde mit Ihrem behandelnden Psychotherapeuten an. Dann ist Mittagspause. Ärzte  sowie Therapeuten sind auch außerhalb der Visiten und Therapie für sie ansprechbar. Am Nachmittag nehmen Sie an weiteren Therapien teil, etwa an der Kunsttherapie in der Gruppe oder an einer Einzelstunde in Körperpsychotherapie. In den Pausen zwischen den einzelnen Modulen können Sie sich an der  Vitamin-Bar erfrischen oder tauschen sich mit Ihren Mitpatienten aus, nehmen sich eine kurze Auszeit in Ihrem Zimmer oder machen  einen Spaziergang zum nahegelegenen Bergsee. Abends und in der Nacht stehen Ihnen unser Pflegeteam und der Dienstarzt für Gesprächswünsche und Notfälle jederzeit zur Verfügung. Sigma-Zentrum: Den Tag reflektierenUm Ihnen ein tiefes emotional-kognitives Erleben dessen zu vermitteln, was Sie bei uns an dichter und konzentrierter Behandlung finden werden, möchten wir Ihnen einen typischen Behandlungstag im Σ Sigma-Zentrum aus Sicht eines Patienten skizzieren. Die tagebuchartige Darstellung ist exemplarischer Natur und aus den Erfahrungen vieler Patienten verdichtet:   Ein „Patienten-Tagebuch“.